Achtung kostenlos: aktuelle Infos und Veranstaltungsanzeigen bitte mit Bild an den Administrator

Spielmanns- und Fanfarenzug Beyharting darf die neue Fahne schwingen - Premiere am Faschingsumzug

20180303 220721In der Jahreshauptversammlung des Spielmanns- und Fanfarenzuges Beyharting konnte den zahlreichen Mitgliedern und Besuchern, darunter Bürgermeister Georg Weigl, die neue Schwingfahne präsentiert werden, welche in Zukunft die Gemeinde Tuntenhausen in ganz Bayern und darüber hinaus repräsentieren wird.

Weiterlesen: Fahne für Tuntenhausen

serenadeMit einer fulminanten Serenade im Beyhartinger Pfarrgarten zeigten die Bayerischen Doppelmeister des heimischen Spielmannszuges ihr Können. Vom Zauber der Musik ließen sich viele Besucher anstecken.

Beyharting – Die Gewitter machten Pause, als der Dirigent des Beyhartinger Spielmanns- und Fanfarenzuges Bernhard Schweiger die Serenade eröffnete. Für das Musikspektakel hatten sich hunderte Gäste unter dem Zeltdach eingefunden, da runter auch Landtagsabgeordneter Otto Lederer, Diakon Josef Hilger, Bürgermeister Georg Weigl sowie Hannes Rott und Theresia Englhart vom Kulturförderverein Maxlrain.

Weiterlesen: Applaus für den Spielmannszug

Festzug OVBHöhepunkt der Feierlichkeiten zum 40. Jubiläum des Spielmanns- und Fanfarenzuges in Beyharting war die große Musikparade. 48 Gruppen zogen musizierend, beklatscht von Hunderten von Zuschauern und unter weiß-blauem Himmel, durch den Ort und feierten ein echtes Fest der Musik.

Festzug OVBDer Startschuss fiel frühmorgens im Festzelt, wo das Freie Fanfarenkorps Straubing, der Stadtspielmannszug Viechtach und der Spielmanns- und Fanfarenzug TV Obernau aufspielten. Wenig später, nach Eintreffen weiterer Gäste, formierte man sich zum Kirchenzug. Beim Gottesdienst auf der idyllisch gelegenen Pfarrwiese stand folgender Spruch von Aurelius Augustinus im Mittelpunkt: „In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst.“ Pfarrer Amit Sinha Roy lobte den Spielmannszug: „Hier ist in den 40 Jahren Großes entstanden.“ Der Geistliche bewunderte die Hartnäckigkeit der Musiker und vor allem die tolle Jugendarbeit: „Wie der heilige Augustinus habt auch ihr die Flamme der Freude an der Musik an die Jugend weitergegeben.“ Deshalb sei ihm um die Zukunft auch nicht bange, denn „mit diesem Engagement seid ihr auf dem richtigen Weg“. Die Gläubigen wiederum forderte Sinha Roy auf, auch für Gott wieder zu brennen. Nach dem Schlusslied „Großer Gott, wir loben dich“ versprach Vorstand Bernhard Schweiger das Feuer weiterzutragen und die Mitgliederzahl zu steigern.

Weiterlesen: Ein echtes Fest der Musik

Autohaus Englhart GmbH

CookiesAccept

HINWEIS! Diese Webseite benutzt Cookies und ähnlichen Technologien

Hinweise Weitere Informationen

Zustimmen

Für das bestmögliche Nutzererlebnis verwendet diese Website Cookies. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um diese Webseite optimal nutzen zu können. Durch Zustimmen erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. In unserer Datenschutzerklärung finden Sie dazu weitere Informationen